Startseite

Herzlich Willkommen

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Arnsberg bietet kurzfristig, unbürokratisch und kostenlose Unterstützung.
Wir begleiten und beraten Bürger_innen, Gruppen und Organisationen, die mit Vorfällen eines rechtsextremen, rassistischen oder antisemitischen Hintergrund konfrontiert werden. Mehr

Auf unserer Homepage finden Sie neben unserem Beratungsangebot, zusätzlich Informationen und eine Reihe von Links zu weiteren Kooperationspartner_innen sowie Handreichungen und Broschüren. Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden. Kontakt


Ankündigungen und aktuelle Meldungen

Covid-19: Wir machen weiter

Die Beratungsstelle ist auch in Zeiten der Corona-Pandemie weiterhin von Montag bis Freitag über die Rufnummer 02304-755280 und die Mail-Adresse info@mbr-arnsberg.de erreichbar.

Kommunalwahlen in NRW - Abschneiden der Rechtsaußenparteien im Regierungsbezirk Arnsberg

Das Ergebnis der AfD liegt deutlich unter den eigenen Erwartungen. 'Die Rechte' büßt die Hälfte ihrer Mandate ein, während sich die NPD weiter im Sinkflug befindet und alle ihre Mandate in Kreisräten und kreisfreien Stadträten verliert.

Was wir wollen?! Politisches Handeln für Demokratie in Zeiten der Normalisierung extrem rechter Deutungen

Online Tagung für Austausch und Vernetzung von Bündnissen und Initiativen und Engagierten in Westfalen

02. Oktober 2020, 16:00 - 19:00 Uhr

Rassismus betrifft uns alle!

Eine Positionierung der Jugendkammer der Evangelischen Kirche von Westfalen zu #BlackLivesMatter und der aktuellen Debatte um Rassismus in Deutschland.

Extrem Rechte und Schule

Unsere Kollegin*innen Katta (Mobile Beratung Münster) und Leroy (Mobile Beratung Arnsberg) diskutieren im Interview mit der Jungen GEW Dortmund beim Podcast Radio Nordpol über Rechtsextremismus, Alltagsdiskriminierung und die Arbeit der Mobilen Beratung im Kontext Schule.

Zwischen Verschwörungsideologien und Einkaufshilfen – Ein Blick auf (regionale) Aktivitäten der extremen Rechten in Zeiten der Pandemie

Die Corona-Pandemie sowie die zu deren Eindämmung getroffenen Maßnahmen verändern und beeinträchtigen das gesellschaftliche Zusammenleben in gewaltigem Ausmaß. Der folgende Infotext gibt eine (unvollständige) Übersicht, wie die extreme Rechte die Corona-Pandemie einschätzt und berichtet über Aktionen und Strategien von extrem rechten Gruppierungen und Verschwörungsideolog*innen im Regierungsbezirk Arnsberg.

Rechte Gewalt in NRW 2019 - Mehr Menschen betroffen

2019 gab es in Nordrhein-Westfalen (NRW) 202 rechte Gewalttaten mit mindestens 322 direkt betroffenen Menschen, darunter eine zunehmende Anzahl von Kindern. Dies ist das Ergebnis der Jahresstatistik der Opferberatung Rheinland (OBR) und BackUp, den beiden Beratungsstellen für Betroffene extrem rechter, rassistischer, antisemitischer und anderer menschenfeindlich motivierter (kurz: rechter) Gewalt.

Acht Wochen nach dem Anschlag von Hanau. Warum wir weiterhin über Rechtsextremismus und Rassismus sprechen müssen

Etwa acht Wochen ist es nun her, dass Tobias R. in einem extrem rechten und rassistischen Terrorakt neun junge Menschen ermordet hat: Ferhat Unvar, Vili Viorel P?un, Hamza Kurtovi?, Sedat Gürbüz, Fatih Saraço?lu, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Gökhan Gültekin, Kaloyan Velkov. Im Anschluss tötete R. seine Mutter und sich selbst.

Ab sofort erhältlich: Handreichung über Neonazismus im Regierungsbezirk Arnsberg

Die bei uns bestellbare Publikation beleuchtet die unterschiedlichen lokalen Neonazisgruppierungen sowie deren Aktivitäten und Strategien zwischen Ruhr und Sieg und klärt über die Funktionsweisen neonazistischer Agitation und Ideologie auf.

Publikation: Gesellschaftliche Bedrohung von Rechts

Die vom 'Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung' (FGW) in Auftrag gegebene Expertise untersucht die Folgen und Erscheinungsformen von Rechtsextremismus und Rassismus im Alltag der Menschen sowie deren Engagement für den Erhalt demokratischer Räume in der Gesellschaft.

Kontakt

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus - Regierungsbezirk Arnsberg

c/o Amt für Jugendarbeit der Ev. Kirche von Westfalen
Iserlohner Str. 25
58239 Schwerte

Tel.: 02304/755280
Mobil: 0170-3104597
Fax: 02304/755248
info@mbr-arnsberg.de


Folgt uns auf Twitter

Unser Flyer

Publikationen


Der RB Arnsberg

   (zum Vergrößern klicken)