Startseite

Herzlich Willkommen

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Arnsberg bietet kurzfristig, unbürokratisch und kostenlose Unterstützung.
Wir begleiten und beraten Bürger_innen, Gruppen und Organisationen, die mit Vorfällen eines rechtsextremen, rassistischen oder antisemitischen Hintergrund konfrontiert werden. Mehr

Auf unserer Homepage finden Sie neben unserem Beratungsangebot, zusätzlich Informationen und eine Reihe von Links zu weiteren Kooperationspartner_innen sowie Handreichungen und Broschüren. Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden. Kontakt

Ankündigungen und aktuelle Meldungen

Wie umgehen mit rechten Bedrohungen? - Neuer Ratgeber für Kommunalpolitik und Verwaltung

?Bedroht zu werden, gehört nicht zum Mandat?. Morddrohungen per E-Mail, Facebook und Twitter oder als Graffiti an der Hauswand, rassistische und antisemitische Bedrohungen, zerschnittene Autoreifen: Viele kommunalpolitisch Engagierte und Mitarbeiter*innen in Verwaltungen erleben in der Pandemie eine Zuspitzung von rechten Angriffen und Drohungen. Der Bundesverband Mobile Beratung (BMB) und der Verband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (VBRG) haben jetzt einen aktuellen 45-seitigen Ratgeber für kommunalpolitisch Engagierte veröffentlicht. Die Veröffentlichung richtet sich mit praktischen Handlungsmöglichkeiten sowohl an direkt Betroffene sowie deren Familie und Freund*innen als auch an Vorgesetzte und Verantwortungsträger*innen in Kommunen und demokratischen Parteien.

PM: Zur aktuellen Diskussion um Rechtsextremismus und Rassismus in den Sicherheitsbehörden

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus NRW (MBR NRW) beobachtet angesichts der weiterhin steigenden Fälle von Rassismus und Rechtsextremismus innerhalb der Sicherheitsbehörden einen zunehmenden Vertrauensverlust in weiten Teilen der Zivilgesellschaft. Die in den letzten Monaten bekannt gewordenen Vorfälle erscheinen umso besorgniserregender vor dem Hintergrund einer massiven Welle extrem rechten Terrors und der zunehmenden Entgrenzung rechter Gewalt in Deutschland. Im November diesen Jahres jährt sich die Selbstenttarnung des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) zum zehnten Mal.

Rechtsextremismus und Demokratiefeindlichkeit in NRW - Jahresrückblick 2020

Für die Mobile Beratung NRW hat Michael Sturm Aktivitäten und Entwicklungen der extremen Rechten in NRW auf Belltowernews zusammengefasst. Mit dabei: Das Abschneiden rechter Parteien bei den Kommunalwahlen 2020, extrem rechte Bürgerwehren, Verschwörungsmythen und Coronaleugner*innen sowie Rechtsextremismus bei Polizei und Sicherheitsbehörden

Kommunalwahlen in NRW - Abschneiden der Rechtsaußenparteien im Regierungsbezirk Arnsberg

Das Ergebnis der AfD liegt deutlich unter den eigenen Erwartungen. 'Die Rechte' büßt die Hälfte ihrer Mandate ein, während sich die NPD weiter im Sinkflug befindet und alle ihre Mandate in Kreisräten und kreisfreien Stadträten verliert.

Jetzt muss es konkret werden - Pressemitteilung des Bundesverbandes Mobile Beratung (BMB)

Der Kabinettsausschuss gegen Rechtsextremismus und Rassismus legt 89 Einzelmaßnahmen vor. Der Bundesverband Mobile Beratung e.V. (BMB) sieht wichtige Schritte, kritisiert aber das Fehlen einer Gesamtstrategie.

Rückblick Dagegen und Dann - Tagung 2020

Unter dem Titel "Was wir wollen!? - Politisches Handeln für Demokratie in Zeiten der Normalisierung extrem rechter Deutungen" fand die Tagung für Bündnisse, Initiativen udn Engagierte 2020 erstmalig Online statt. Der Eingangsinput sowie das abschließende Podiumsgespräch mit Bahar Aslan (Lehrerin, Autorin, Speakerin zu den Themen Rassismus und Rechtsextremismus) und Christopher Vogel (Mobiles Beratungsteam gegen Rassismus und Rechtsextremismus ? für demokratische Kultur e.V.) sind zum Nachschauen online verfügbar.

Brandanschläge im Sauerland

Rechte Kampfsportevents und die extrem rechte Partei »Der III. Weg« erschaffen im Sauerland den Nährboden für zahlreiche Brandanschläge.

Was wir wollen?! Politisches Handeln für Demokratie in Zeiten der Normalisierung extrem rechter Deutungen

Online Tagung für Austausch und Vernetzung von Bündnissen und Initiativen und Engagierten in Westfalen 02. Oktober 2020, 16:00 - 19:00 Uhr

Rassismus betrifft uns alle!

Eine Positionierung der Jugendkammer der Evangelischen Kirche von Westfalen zu #BlackLivesMatter und der aktuellen Debatte um Rassismus in Deutschland.

Extrem Rechte und Schule

Unsere Kollegin*innen Katta (Mobile Beratung Münster) und Leroy (Mobile Beratung Arnsberg) diskutieren im Interview mit der Jungen GEW Dortmund beim Podcast Radio Nordpol über Rechtsextremismus, Alltagsdiskriminierung und die Arbeit der Mobilen Beratung im Kontext Schule.

Kontakt

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus - Regierungsbezirk Arnsberg

c/o Amt für Jugendarbeit der Ev. Kirche von Westfalen
Iserlohner Str. 25
58239 Schwerte

Tel.: 02304/755-4141
Fax: 02304/755248
info@mbr-arnsberg.de

Publikationen